Gebäudetechnik - Scheller Fachwerkhaus GmbH
474
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-474,page-child,parent-pageid-120,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Gebäudetechnik

Heiztechnik und Wohnraumlüftung

Energiesparen – gut für Ihren Geldbeutel und die Umwelt

Energiesparen ist heute eines der wichtigsten Themen beim Hausbau. So hängt die Baugenehmigung von der Einhaltung der Energieeinsparverordnung (EnEV) ab. Ein SchellerHaus liegt unter den vorgeschriebenen Werten der Energieeinsparverordnung. So werden Geldbeutel und Umwelt geschont.

Bei uns bedeutet Heizung: Durchatmen und Sparen

Das SchellerHaus beinhaltet bereits in der Standard-Ausführung ein Luft/Wasser-Wärmepumpensystem mit kontrollierter Be- und Entlüftungsanlage und einer Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung im kompletten Haus.

Starke Leistung, hoher Komfort

Mit drei Funktionen in einem Gerät sorgen unsere Wärmepumpen für behagliche Wärme, heißes Wasser und saubere Frischluft zugleich. Dieses Integralsystem nutzt kostengünstige Umweltenergie zur Wärmerückgewinnung. Sparsamer und ökologischer kann eine Zentralheizung kaum betrieben werden. Die gewonnene Wärme wird konsequenterweise auch zur Warmwasserbereitung genutzt.

Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung rundet das Allround-System ab.

Bei unseren KfW-Effizienzhäusern stellen wir große Anforderungen an die verwendete Haus- und Gebäudetechnik. Denn vor allem hier wird der Grundstein für Energieeinsparung und Wirtschaftlichkeit gelegt. Durch den Einsatz von qualitativ hochwertigen Technikmodulen leisten wir auch noch einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Denn fossile Brennstoffe werden die Hauseigentümer durch Verknappung und große Nachfrage zukünftig finanziell extrem belasten.

 

Hier können Sie sich als Besitzer eines Scheller Hauses entspannt zurücklehnen, denn selbst in der Grundausstattung erzielen Sie durch innovative Technik ein enormes Einsparpotential.

 

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit unserer Gebäudetechnik Jahr für Jahr Geld sparen.

Photovoltaik/Plus-Energie-Haus

Photovoltaik + Wärmepumpe + Lüftung mit Wärmerückgewinnung + Energiemanagementsysteme = Energiekonzept für das Plus-Energie-Haus. Nachhaltig, effizient und intelligent vernetzt.

Größtmögliche energetische Unabhängigkeit ist der Wunsch vieler Bauherren. Diesem Wunsch können wir jetzt entsprechen!

 

Mit den Plus-Energie-Haus-Paketen unseres Partners tecalor erhalten Sie von uns alle Möglichkeiten einer zukunftsorientierten Energietechnik im Neubau. Die Nutzung erneuerbarer Energien durch eine Wärmepumpe und Photovoltaik senkt nachhaltig die Energiekosten und erhöht die Unabhängigkeit. Hohe Effizienz und intelligente Technik gewährleisten, dass weniger Fremdenergie eingekauft werden muss. Vorteile, die sich für Sie als Bauherr jedes Jahr von Neuem auszahlen.

Das tecalor Energiekonzept für Neubauten – maßgeschneidert für Ihr individuelles Scheller Haus.

 

Ein System mit vielen Vorteilen:

  • präzise aufeinander abgestimmte Komponenten aus einer Hand
  • erstklassige Effizienzwerte für dauerhaft niedrige Energiekosten
  • alle Komponenten intelligent vernetzt
  • System optimiert für mehr Energieeffizienz und Unabhängigkeit
  • nachhaltige Einsparungen durch geringere Energiekosten
  • signifikante CO2-Reduzierung
  • System made in Germany

 

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Quelle für Texte und Bilder: tecalor GmbH, Holzminden

Intelligente Haustechnik

Bei uns erhalten Sie bereits in der Grundausstattung eine sehr komfortable Elektroausstattung. So sind z.B. Netzwerk- u. TV-Anschlüsse in Wohn-, Arbeits-, Kinder- und Gästezimmer von Anfang an vorhanden.

 

Auf Wunsch erhalten Sie auch BUS-Technik.
Installation moderner BUS-Technik mit verschiedenen Ausstattungsvarianten, wie z.B.:

  • programmierbare Lichtszenen
  • Rolladen-Zentralsteuerung
  • Haustür schlüsselfrei öffnen durch Zahlencode oder Fingerabdruck
  • Abwesenheitsschaltung (Urlaubsmodus)

Ein Auszug aus der Bauleistungsbeschreibung eines Einfamilienhauses

Windfang (EG):

  • 1 Stück Wechselschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 1 Stück Schukosteckdose
  • 1 Stück Rauchmelder

 

Diele (EG):

  • 2 Stück Wechselschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 2 Stück Schukosteckdose
  • 1 Stück Trafo- und Gonganlage
  • 1 Stück Telefondose verkabelt bis zum Hausanschlussraum
  • 1 Stück Rauchmelder

Dusch WC (EG):

  • 1 StückAußenschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 2 StückWandbrennstelle für Wandleuchte mit Schalter oder Spiegelschrank
  • 2 Stück Schukosteckdose

 

Wohnzimmer (EG):

  • 1 Stück Serienschaltung mit 2 Stück Wand- oder Deckenbrennstellen
  • 10 Stück Schukosteckdosen
  • 1 Stück Telefondose verkabelt bis zum Hausanschlussraum
  • 1 Stück TV-Dose verkabelt bis zum Hausanschlussraum bzw. Dachboden
  • 1 Stück Netzwerkdose verkabelt bis zum Hausanschlussraum
  • 1 Stück Rollladenschalter
  • 1 Stück Rauchmelder

Esszimmer (EG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 4 Stück Schukosteckdosen
  • 1 Stück Rollladenschalter

 

Küche (EG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 10 Stück Schukosteckdosen
  • 1 Stück Herdanschluss inkl. Zuleitung 5 x 2,5 mm2
  • 1 Stück Rauchmelder

Speisekammer (EG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 2 Stück Schukosteckdose

 

Gästezimmer/Büro (EG):

  • 1 Stück usschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 6 Stück Schukosteckdosen
  • 1 Stück Telefondose verkabelt bis zum Hausanschlussraum
  • 1 Stück TV-Dose verkabelt bis zum Hausanschlussraum bzw. Dachboden
  • 1 Stück Netzwerkdose verkabelt bis zum Hausanschlussraum

Hauswirtschaftsraum(EG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 5 Stück Schukosteckdose

 

Flur (DG):

  • 2 Stück Wechselschaltung mit 2 Stück Deckenbrennstelle
  • 1 Stück Schukosteckdose
  • 1 Stück Rauchmelder

Schlafzimmer (DG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 6 Stück Schukosteckdosen
  • 1 Stück TV-Dose verkabelt bis zum Hausanschlussraum bzw. Dachboden
  • 1 Stück Netzwerkdose verkabelt bis zum Hausanschlussraum
  • 1 Stück Rauchmelder

 

Ankleide (DG):

  • 1 Stück Wechselschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 1 Stück Schukosteckdose

Kinderzimmer I + II (DG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 6 Stück Schukosteckdosen
  • 1 Stück TV-Dose verkabelt bis zum Hausanschlussraum bzw. Dachboden
  • 1 Stück etzwerkdose verkabelt bis zum Hausanschlussraum
  • 1 Stück Rauchmelder

 

Badezimmer (DG):

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 1 Stück Wandbrennstelle für Wandleuchte mit Schalter oder Spiegelschrank
  • 4 Stück Schukosteckdose

Garage:

  • 1 Stück Ausschaltung mit Deckenbrennstelle
  • 1 Stück Starkstromanschluss 380 V inkl. Absicherung
  • 3 Stück Schukosteckdose
  • 1 Stück Anschluss für Garagentorantrieb

 

Spitzboden:

  • 1 Stück Speicherlicht

 

Terrasse:

  • 2 Stück Kontrollausschaltung für Feuchtraumunterputz-Schukosteckdose

 

Außenwandanschluss:

  • 4 Stück auf Eingangs/Terrassenseite

Zentrale Staubsaugeranlage

Besonders geeignet für Allergiker durch verbesserte Raumluft!

Der Feinstaub gelangt nicht in die Wohnräume. Staub, Schmutz, Milben u. Pollen werden direkt ins Freie geleitet.

 

Leiser im Betrieb

Herkömmliche Staubsauger sind geräuschintensiver. Hier steht das da Hauptgerät z.B. im Hausanschlussraum oder in der Garage.

 

Sparsamkeit

Sie müssen nicht ständig Staubbeutel wechseln. Verbraucht weniger Energie. Kein lästiges hin und her schleppen, schwer zugängliche Stellen sind schneller und leichter erreichbar.

 

Gute Saugleistung

Tipp: Für jede Etage ein separater Schlauch, erleichtert das Arbeiten ganz erheblich!

Der erste Schritt auf Ihrem Weg zum Eigenheim.