Festlegen der Elektroinstallation und Sanitärinstallation im Rohbau - Scheller Fachwerkhaus GmbH
890
post-template-default,single,single-post,postid-890,single-format-gallery,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Festlegen der Elektroinstallation und Sanitärinstallation im Rohbau

Festlegen der Elektroinstallation und Sanitärinstallation im Rohbau

Wir, die Firma Schellerhaus, fertigen seit über 25 Jahren individuell geplante Fertighäuser nach Ihren Vorstellungen. Die Realisierung Ihrer Wünsche steht für uns dabei an erster Stelle. Um dieses Ziel noch besser zu erreichen, legen wir gerade bei den haustechnischen Gewerken ein besonderes Augenmerk darauf, Schalter und Steckdosen, aber auch Sanitärobjekte, mit Ihnen gemeinsam im gebauten Objekt zu positionieren.

 

Der Planungsablauf

Elektroinstallation Festlegung im RohbauSelbstverständlich legen wir bereits im Rahmen der Planung Ihres Wohnhauses gemeinsam mit Ihnen den

genauen Umfang Ihrer haustechnischen Installationen fest. Denn nur so erhalten Sie frühzeitig die Planungs- und Kostensicherheit, die Sie im Sinne einer transparenten Bauabwicklung für eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit benötigen.

Entgegen vieler anderer Bauausführender erfolgt bei uns jedoch die abschließende Festlegung der genauen Lage aller technischer Einbauten erst dann, wenn Sie – selbst ohne technische Kenntnisse – die Festlegung sicher und bewusst vornehmen können.

Dieser Zeitpunkt ist für uns dann gekommen, wenn Ihr Rohbau errichtet ist und Sie die späteren Räume selbst begehen und erleben können. Denn erst zu diesem Zeitpunkt können Sie direkt in Ihrem späteren Heim die tatsächliche Lage aller Schalter, Steckdosen und Sanitärobjekte überlegen, festlegen und selbstverständlich auch nochmals verlegen.

 

Unsere Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für dieses Vorgehen schaffen wir mit unserem Konstruktionsprinzip, bei dem jede Wand ohnehin mit einer Installationsebene versehen wird, kann die Festlegung der Ausstattung nach Erstellung der Rohwand ohne zusätzlichen Aufwand für Leitungsschlitze etc. erfolgen. Erst nach der Freigabe durch Sie wird die Installationsebene und nachfolgend die fertige Wandoberfläche fertig gestellt.

 

Ihr Vorteil

Ihr Vorteil liegt auf der Hand. Wo viele Menschen im Grundrissplan noch über eine gewisse Vorstellungskraft zu Raumgrößen und Dimensionen verfügen, weichen gerade in der dritten Dimension Vorstellung und Realität schnell voneinander ab. Daher erhalten Sie die Möglichkeit, die Installationen der Haustechnik dann festzulegen, wenn eine Vorstellung nicht mehr erforderlich ist.

Statt dessen befinden Sie sich tatsächlich in Ihrem Gebäude und können nicht nur stellvertretend, sondern faktisch am realen Objekt die Lage aller Dinge bestimmen. Der Maßstabssprung vom Plan in die Realität entfällt und ermöglicht Ihnen die Gestaltung Ihres Hauses ohne böse Überraschungen.

 

Fazit

Mit der finalen Festlegung der Haustechnik im Rohbau Ihres Wohnhauses setzen wir Ihre Wünsche gemeinsam noch besser in die Wirklichkeit um. Dies bedeutet zwar, entgegen der rein planerischen Bestimmung, einen höheren Aufwand, das Ergebnis gibt uns aber seit Jahren die Gewissheit, das richtige Vorgehen für Sie gefunden zu haben.

Denn nur, wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch.

No Comments

Post A Comment